Stark wachsendes Düngemittel-Start-Up mit hohen Deckungsbeiträgen

Land

Deutschland

Ort

Niedersachsen

Umsatz in EUR

300.000 €

Operatives Ergebnis in EUR

Keine Angaben

Gesellschaftergehalt in EUR

Keine Angaben

Mitarbeiterzahl

Keine Angaben

Anzahl der Standorte

Keine Angaben

Gründungsjahr

Keine Angaben

Rechtsform

Keine Angaben

Preis in EUR

1.800.000 €

Abzugebender Anteil in Prozent

bis 100%

Verfügbarkeit der Geschäftsführung

Verhandelbar

 
Beschreibung des Kaufangebots

INHALT
Zum Verkauf steht ein 2016 gegründeter Düngemittelproduzent mit hohen Deckungsbeiträgen der auf die Herstellung, Entwicklung und Vertrieb von organischen Düngemitteln spezialisiert ist. Der Clou: mit der Aufbereitung werden billige Gärreste in wenigen Schritten zu hochwertigem Pflanzendünger veredelt. Zusätzlich hilft – in Regionen mit hoher Viehdichte bzw. einer hohen Zahl von Biogasanlagen – der überregionale Vertrieb des Düngers, den Nährstoffüberschuss substanziell zu reduzieren und eine Überdüngung zu vermeiden.

ANGEBOTSPORTFOLIO
Das Unternehmen löst das Problem des Nährstoffüberschusses für Biogasanlagenbetreiber. Mit der Veredelung zu Dünger können Nährstoffüberschüsse in Big-Packs für Landwirte oder als Abpackungen für den Groß- und Einzelhandel überregional vertrieben werden. Die organischen Düngemittel sind auf unterschiedliche Bedarfe des Bodens und der aufstehenden Pflanzen im Jahresverlauf abgestimmt. Das Produktionsverfahren verringert gleichzeitig das Volumen der Gärreste, so dass diese kostengünstig in Regionen mit Nährstoffmangel transportiert werden können.

Branchen
  • Sonstiges Land- / Forstwirtschaft
  • Bio-Produkte / Bio-Lebensmittel
Kommentar zum Umsatz und Gewinn

UMSATZ
Das Unternehmen nahm 2018 die Produktion auf und steigerte den Umsatz on 2020 um mehr als 30% auf 330.000 Euro. In 2021 wird eine weitere Umsatzsteigerung auf über 400.000 Euro erwartet.

ERTRAG
Der Rohertragsmarge liegt bei über 80%. Bereits 2020 war das Unternehmen EBITDA-positiv. Im ersten Halbjahr 2021 erwirtschaftete das Unternehmen einen EBITDA von über 90.000 Euro.

Kommentar zum Preis

Der Verkehrs- und Wiederbeschaffungswert der Maschinen und Immobilien liegt bei 1,8 Mio. €.
Ein vertriebsstarker Erwerber profitiert in den nächsten Jahren von den investitionsbedingt hohen Verlustvorträgen. Zusätzlich bietet die Transaktionsstruktur die Möglichkeit für eine vollständige Abschreibung des Kaufpreises.

Kommentar zu Grundstücke/Gebäude

KUNDEN
Das Unternehmen beliefert bereits heute einige Großhandelsunternehmen im In- und Ausland. Erste internationale Kontakte für den Vertrieb der Düngemittel in nährstoffarme Regionen Asiens wurden bereits geknüpft aber nie vertieft. Ein strukturierter Vertrieb ist noch nicht aufgebaut und bietet eine große Chance für vertriebsstarke Investoren.
Über die Konsumentenmarke lässt sich das Produkt als regional hergestellter Dünger auch über Bau- und Verbrauchermärkte sowie Gartencenter vermarkten. Auch hier wurden bereits erste Kontakte zu Vertriebspartnern mit entsprechenden Zugängen geknüpft.

Art der Kaufpreiszahlung
  • sofort
  • verhandelbar
Art der Beteiligung

  • Mehrheitsbeteiligung

Grund des Verkaufs

  • Altersnachfolge

Inserent ist Verkäuferberater

Ja

Exposé liegt vor

Ja

Anforderungen an den Käufer

Das Unternehmen ist besonders für strategische Investoren geeignet, die Erfahrungen in der Produktion und/oder dem Handel mit Dünge- und Futtermitteln haben und über eine entsprechende (internationale) Vertriebsorganisation verfügen. Ohne weitere Investitionen könnte die Produktion auf 12.000 bis 15.000 Tonnen pro Jahr erweitert werden. Aufgrund der genehmigungsrechtlichen Situation können auch weitere getrocknete Grundstoffe wie Hähnchenmist oder Geflügelkot verarbeitet werden.
Das noch unbebaute Gelände bietet Erweiterungsmöglichkeiten für Lager- und Produktionsflächen und einen Ausbau der Produktion auf bis zu 80.000 Tonnen im Jahr.
Für Hersteller von Biogasanlagen könnte das Unternehmen eine interessante Erweiterungsmöglichkeit darstellen. Über das Angebot der Entsorgung von Gärresten könnten Hersteller von Biogas- oder Trocknungsanlagen das Problem des Nährstoffüberschusses für die Landwirte lösen und gleichzeitig neues Umsatzpotenzial über den Verkauf von und den nachgelagerten Service für Trocknungsanlagen heben.

Dieses Angebot wird direkt von KERN begleitet. Für Interessenten entstehen seitens des rechtlich selbstständigen KERN-Standortes keine Kosten.

Interne Referenz

IC002829

Ihr Ansprechpartner

Ingo Claus
Partner, Standort Osnabrück (rechtl. selbst.)
Dipl.-Kfm. (FH), Spezialist für Unternehmensverkauf und -kauf im Mittelstand
Telefon: +49 5461 - 80 92 840
osnabrueck@kern-unternehmensnachfolge.com