Hilfe

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen
 
Wissen und FAQ
 

Franchise Fragen

In diesem Bereich erhalten Sie zusätzliches Wissen zum Franchising. Wenn Sie Fragen zu Funktionen von DUB.de haben, hilft Ihnen unsere Hilfe-Seite mit den meist gestellten Fragen weiter.

Top-Objekt

4A+B Consulting GmbH

4A+B – Ihr Weg zum Erfolg
Investition: 14.500 € mehr

Wissen zum Thema Franchising

Definition Franchising

Franchisenehmer werden

Checkliste

Franchiseverband

Finanzierung

Hilfe zum Thema Franchising

F. A. Q.


Franchise F. A. Q.

Was ist Franchising?

Beim Franchising verkauft der Franchisegeber an den Franchisenehmer eine Lizenz, die den Franchisenehmer dazu berechtigt, das Geschäftskonzept des Franchisegebers zu nutzen. So kann der Franchisenehmer die Produkte oder Dienstleistungen rechtlich selbstständig verkaufen und alle Lizenz-Nehmer treten einheitlich auf, was die Marke, für die Sie stehen, stärkt und von der der Franchisenehmer profitiert. Doch mit der Berechtigung allein ist es oft nicht allein getan: auch Werbemittel, Know-How, Zuliefererketten und Waren werden üblicherweise zur Verfügung gestellt und der Aufbau des Unternehmens begleitet.

Was ist ein Franchisenehmer?

Ist jemand, der Lizenz eines Franchisegebers erwirbt und sich somit rechtlich selbstständige macht, eingebettet in dem Konzept des Partners.

Was ist ein Franchisegeber?

Ist der Partner, der bereits die Marke und ein System etabliert hat und nun sein Geschäftskonzept erweitern will und Franchisenehmer die Möglichkeit eines Einstiegs gegen Gebühr bietet. So können neue Standorte erschlossen werden.

Was kostet Franchise den Franchisenehmer?

Der Franchisegeber lässt sich für die Bereitstellung des Konzepts und seine Unterstützung meistens in Form einer Umsatzbeteiligung vergüten. Diese liegt in der Regel zwischen 1 und 15 % des Netto-Umsatzes. Zum Teil werden auch feste Gebühren vereinbart.

Auf DUB.de fallen für Franchisenehmer keine weiteren Kosten an.

Was kostet Franchise den Franchisegeber?

Der Franchisegeber hat bereits die große Arbeit geleistet und seine Marke am Markt etabliert. Für ihn kommen noch Kosten dazu, um weiterhin sein System zu verbessern und die Marke bekannt zu machen und auch für Franchisenehmer zu werben.

Wenn Sie Interesse als Franchisegeber haben, sich auf unserer Plattform zu präsentieren, dann klicken Sie hier (Franchise bewerben).

Was ist der rechtliche Status der beiden Partner?

Der Franchisenehmer und der -geber sind jeweils rechtlich selbstständige Unternehmer, die einen Vertrag abgeschlossen haben, d.h. sie handeln im eigenen Namen und auf eigene Rechnung und sind zu den vertraglichen Regelungen verpflichtet, die keine Partei benachteiligen dürfen.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Franchise und anderen Vertriebsformen?

Ein Franchise-System ist vertikaler Vertriebs-System, dass eine kooperative Zusammenarbeit zwischen Franchisegeber und –nehmer aufweist, bei der sich jeder auf seine Stärken fokussiert. Andere Vertriebssysteme, wie Vertragshändler, Handelsvertreter/Agentursysteme, Lizenzsysteme, Filialsysteme und Kooperationenhandeln z.B. im Vergleich zum großen Partner relativ autark und weisen eine andere Beziehungsstärke auf.

Wie kommen Franchisenehmer und -geber zusammen?

Schauen Sie dazu einfach auf unser Portal, auf dem sich die Franchise Unternehmen vorstellen. Sie können nach verschiedenen Branchen, Investitionssummen oder laufenden Gebühren filtern. Am Ende jeder Franchisegeber-Vorstellung können Sie ein Kontaktfeld ausfüllen und Kontakt zu dem Franchise System aufnehmen.

 

 

Ihre Frage

Fragen zu Franchise

Ihre Frage zum Thema Franchise
Haben wir Ihre Fragen zum Thema Franchise nicht beantworten können? Dann schicken Sie uns Ihre Frage bitte zu, indem Sie unten das Formular ausfüllen. Wir bemühen uns, unsere Inhalte ständig zu verbessern und freuen uns auf Ihre Anregungen.