Franchise Flow

Franchising zwischen Innovation und Replikation

Für ein erfülltes Leben – so empfehlen uns die Lebensberater – braucht es einen “work-life-flow“ abhängig vom jeweiligen Lebensabschnitt. Einmal steht das Arbeitsleben stärker im Mittelpunkt, dann wiederum das Familien- und Privatleben. Wir pendeln zwischen diesen beiden Polen und unser Leben ist im Fluß – Flow-Zustand eben.

Diese Analogie gilt auch für Franchise-Systeme. Franchising bedeutet „partnership for profit“. Der Franchise-Geber bietet ein erprobtes und erfolgreiches Geschäftsmodell an, der Franchise-Nehmer wiederum bringt sein unternehmerisches Engagement, sein Kapital und seine Risikobereitschaft in die Partnerschaft ein. Voraussetzung für den Erfolg von Franchise-Geber und Franchise-Partner ist, dass die Erfolgsfaktoren des Geschäftsmodells soweit standardisiert sind, dass diese von beliebig vielen Franchise-Nehmern an beliebig vielen Standorten repliziert werden können.

Erfolgsvoraussetzung Replikation

Darum gilt im Franchising der Leitsatz „standardisieren – dokumentieren – multiplizieren“. Die Aufgabe des Franchise-Gebers ist es alle Abläufe und Prozesse, die der Franchise-Nehmer in seinem Tagesgeschäft benötigt, ebenso wie die Arbeitsschritte und Zuständigkeiten in der eigenen Franchise-Zentrale soweit zu standardisieren, dass wenig Reibungsverluste entstehen und Synergiepotenziale frei gesetzt werden können.

Ist dies in einem Franchise-System erreicht, dann folgt eine intensive Zeit der Expansion mit Franchise-Partnern und danach meist eine Konsolidierungsphase. Ist ein Franchise-System über viele Jahre am Markt tätig, so entsteht zur Replikation / Multiplikation ein Gegenpol: die Innovation.

Notwendigkeit zur Innovation

Märkte und Kundenbedürfnisse verändern sich und wer heute und auch in Zukunft mit Franchising erfolgreich sein will, braucht neue Ideen, neue Produkte und / oder Dienstleistungen. Innovation bedeutet immer Veränderung. Veränderung nach außen, im Kontakt mit den Kunden (neue CI, neues Sortiment, …) und Veränderung nach innen, in der Beziehung zu den Franchise-Nehmern (neue Systeme (etwa WWS, Controlling, Kommunikation), der Verkauf neuer Produkte / Dienstleistungen …). Nicht jeder Mensch erlebt Veränderung als etwas Positives. Nicht um sonst gilt der provokante Satz „only wet babies like changes“. Wenn wir gezwungen werden alt vertraute Wege zu verlassen, aus der Komfortzone zu treten, dann löst das Stress in uns aus. Dieser Stress kann belebend und anfeuernd auf uns wirken, oder auch belastend.

Franchise Flow

Franchise-Systeme bewegen sich mit ihren Franchise-Partnern und ihren Mitarbeitern zwischen den Polen der Replikation und der Innovation – im Idealfall wird dies als Franchise Flow erlebt. Um diesen Flow zu erreichen braucht es Transparenz und Information aller Beteiligten und einen klaren Ablauf, wie Innovation erfolgen kann (Beschreibung des Innovationsprozesses).

Buch Wissens- und Innovationsmanagement

Vertiefendes Know-how zum Franchise Flow bietet das Buch "Wissens- und Innovationsmanagement in der Franchisepraxis, nachhaltig erfolgreich durch Replikation und Innovation" (Springer Gabler Verlag). Dieses Fachbuch für die Franchise-Wirtschaft ist das erfolgreiche Ergebnis eines Forschungsprojektes an der Privatuniversität Schloss Seeburg. Zahlreiche Franchise-Geber aus Deutschland und Österreich haben ihre Erfahrungen und Berichte aus der Praxis eingebracht.

Das interessiert andere Leser

Zum Autor

 

SYNCON GmbH
Mag. Waltraud Martius
International Franchise Consultant

Zum Profil

DUB-Franchisebörse

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen unter einer starken Marke und in einem getesteten Markt.
Finden Sie jetzt das Franchisesystem, das zu Ihnen passt!
Suchen
Jetzt Newsletter bestellen
DUB-Themennewsletter
monatlich & gratis
Was Unternehmer wissen müssen
DUB-Börsennewsletter
wöchentlich & gratis
Die neusten Angebote und Gesuche auf einen Blick
Das interessiert andere Leser
  • Wer suchet, der findet - Unternehmensübergabe: 5 Nachfolgeszenarien
    Wer suchet, der findet!

    Welche Möglichkeiten haben Unternehmer ihr Lebenswerk zu übergeben, wenn sich in der Familie kein passender Nachfolger finden lässt? Fünf Übergabe Szenarien im Überblick.

  • Der Kauf eines Planungsunternehmens stellt Nachfolger vor Herausforderungen.
    Kompetenz ist ohne Alternative

    Der Kauf eines Planungsunternehmens stellt Nachfolger vor Herausforderungen. Consultingexperte Karl-Heinz Seidel erklärt im Interview, worauf Verkäufer achten sollten.

  • Frauen stehen bei Unternehmensnachfolgen oftmals hinten an. Das muss sich ändern. Zum Weltfrauentag blicken wir auf den Status quo.
    Chefin gesucht: Frauen für die Unternehmensnachfolge

    Frauen stehen bei Unternehmensnachfolgen oftmals hinten an. Das muss sich ändern, vor allem als Nachfolgerinnen werden sie dringend benötigt. Zum Weltfrauentag blicken wir auf den Status quo.

  • Altenpflege und -betreuung entwickelt sich hinsichtlich aktueller  demografischer Entwicklungen zu einem der kommenden Franchise-Trends.
    Wachstumsmarkt Altenpflege – Franchisekonzepte als ideale Basis

    Der demografische Wandel bringt Schwung in die Gesundheitsbranche. Das gilt auch für den Pflegemarkt insbesondere Die Altenpflege, die sich hinsichtlich aktueller Entwicklungen zu einem der kommenden ...

  • Brigitte Zypries wird Herausgeberin des DUB UNTERNEHMER-Magazins
    Brigitte Zypries wird Herausgeberin des DUB UNTERNEHMER-Magazins.

    Als Herausgeberin berät Zypries die Chefredaktion bei der publizistischen Ausrichtung des Magazins. Darüber hinaus wird sie Kolumnistin des zweimonatlich erscheinenden Wirtschaftstitels.

  • Unternehmensnachfolge - Antworten auf die FAQs der DUB.de Leser rund um das Thema
    Alles andere als einfach

    Unternehmer, die für ihren Betrieb einen Nachfolger suchen, stehen vor einem komplexen Prozess, der Fragen aufwirft. Hier finden sich Antworten auf diejenigen, die unsere Leser und die User von DUB.de ...

  • Franchisesysteme in der Krise
    Die richtige Strategie - Insolvenzen und andere Franchisenehmer-Exits richtig anpacken

    Auch gut organisierten Franchisesystemen bleiben Krisen nicht erspart – so kann es etwa durchaus passieren, dass einem Franchisenehmer finanziell die Luft ausgeht und er Insolvenz anmelden muss.

  • Cyberangriffe - wie können sich Unternehmer schützen und wer hilft im Notfall?
    Letzter Retter

    Sechs von zehn Cyberangriffen zielen laut Bitkom auf mittelständische Unternehmen ab. Wie sich Unternehmer schützen können und wer im Notfall hilft.

  • Ein Blick ins Innere der Amazon-Welt: Jeff Bezos hat den Buchhändler zum wertvollsten Unternehmen der Welt gemacht.
    Die Denke des Masterminds

    Ein Blick ins Innere der Amazon-Welt: Jeff Bezos hat den Buchhändler zum wertvollsten Unternehmen der Welt gemacht. Was treibt ihn an? Wie geht er vor? Die Highlights.

  • Stuttgarter-Expertin Henriette Meissner erklärt die Vorteile des neuen bAV-Gesetzes.
    Der Staat hilft mit

    Steuervorteile, Zuschüsse, Freibeträge: Neue Regelungen für die betriebliche Altersversorgung bieten jetzt mehr Vorzüge für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Henriette Meissner klärt auf.

  • Positive Bilanz für Franchise-System Town & Country Haus in 2018
    Ein solides Fundament

    Positive Bilanz für Franchise-System Town & Country Haus in 2018 - Insgesamt 64 Partner haben sich im vergangenen Jahr mit dem Franchisegeber selbstständig gemacht.

  • Das Franchise Prinzip: Auch im Bereich Nachhilfe zahlt sich ein etabliertes Franchisegeber aus
    Franchise mit Köpfchen – die Nachhilfe-Branche unter der Lupe

    Studienkreis konnte auch dieses mal die Tester überzeugen und wird erneut „Testsieger der Nachhilfe-Institute“.