Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DUB_Beihefter_Herbst_16

ANZEIGE H ohes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Husten, Schüt- telfrost – der Winter steht vor der Tür, und damit steigt die Gefahr einer hartnäckigen Grippe. In Deutschland erkran- ken jedes Jahr Tausende an der hoch ansteckenden Krankheit. Zu spüren bekommt das auch die Wirtschaft. Der Trend zu steigenden Fehlzeiten in Unternehmen hat sich 2015 fortgesetzt. Das belegen Zahlen des Gesundheitsreports 2016 der Techniker Krankenkasse (TK). Demnach war eine Erwerbsperson durchschnittlich 15,4 Tage innerhalb des Jahres 2015 krankgeschrieben. Dies entspricht einem Krankenstand von 4,23 Prozent. Die erkrankungsbedingten Fehlzeiten lagen damit 2015 um 4,2 Prozent höher als 2014. Maßgeblich verantwortlich für den Anstieg war laut Gesundheits- report eine ausgeprägte Grippe- und Erkältungswelle. Schutz für alle Dabei hilft gegen die Erkrankung schon ein kleiner Piks: die Grippe- schutz-Impfung. Um den wirtschaftlichen Schaden möglichst gering zu halten, lassen einige Unternehmen ihre Belegschaft bereits im Oktober und November impfen. Besonders in Konzernen ist diese Schutzmaßnahme für viele Mitarbeiter üblich. Grundsätz- lich kann jeder von einer Grippeschutz-Impfung profitieren, besonders empfohlen wird die Vorsorge aber für Menschen über 60 Jahre, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit chronischen Atemwegserkrankungen sowie für Schwangere ab dem vierten Schwangerschaftsmonat. Der Schutz muss jährlich erneuert werden, da jedes Jahr andere Grippeviren mit unterschiedlichen Eigenschaften auftreten. Jährlich wird daher eine Prognose erstellt, mit welchen Viren zu rechnen ist. Dementsprechend setzt sich der Impfstoff zusammen. Lücken schließen, Raten erhöhen Nicht nur vor der Grippe, auch vor anderen Infektionen bietet eine Impfung Schutz. Der kleine Piks für jeden Einzelnen hat eine große und wichtige Funktion für die Gemeinschaft: Wenn genügend KLEINER PIKS, GROSSE WIRKUNG Die Zahl der Fehlzeiten in deutschen Unternehmen wächst. Das liegt auch am Anstieg der Zahl von Grippeinfektionen. Davor schützen Impfungen. Warum sie Sicherheit geben und welche Auswirkungen der Schutz jedes Einzelnen auf die Gemeinschaft hat. Gute Vorsorge: Impfungen gehören zu den wirkungsvollsten vorbeugenden Maßnahmen in der Medizin Foto:iStock.com/Remains Gesundheit DUB_Beihefter_Herbst_2016_068-069.indd 68 01.09.16 11:51 DUB_Beihefter_Herbst_2016_068-069.indd 6801.09.1611:51

Seitenübersicht