Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DUB_Beihefter_Herbst_16

E-COMMERCE 52 DUB UNTERNEHMER-Magazin TRENDS, DIE DAS ONLINE- SHOPPING REVOLUTIONIEREN Im Branchenverband Bitkom sind zahlreiche Unternehmen der Digitalwirtschaft organisiert. Julia Miosga, Referentin Handel und Logistik, nennt einige Trends im Online-Handel. SAME-DAY-DELIVERY: Immer mehr Händler liefern innerhalb desselben Tages oder von 24 Stunden. Same-Day-Delivery wird bald Standard. VIRTUAL REALITY: Neun Prozent aller 14-Jährigen haben schon Datenbrillen aus- probiert. Fast jeder dritte Kunde kann sich vorstellen, sie zu nutzen. Auch Unternehmen werden sie künftig vermehrt ein- setzen, zum Beispiel bei der Konfektionierung von Sendungen und bei der Weiterbildung von Mitarbeitern. MOBIL SHOPPEN, KONTAKTLOS ZAHLEN: Bereits 17 Prozent der Smartphone-Nutzer haben mit ihrem Mobiltelefon eingekauft, und es werden mehr. Apps auf dem Smartphone verknüpfen sich mit Apps der Händler und mit Loyalty-Programmen. Anschließend wird kontaktlos bezahlt. LIEFERUNG MIT DROHNEN: Drohnen spielen künftig eine wichtige Rolle, zum Beispiel beim Transport von eiligen Medikamenten und bei der Lieferung in schwer zugängliche Gebiete. Datenanalysen der Bestellungen und des Feedbacks aus dem Kundenservice, woran das liegen könnte.“ Einen ähnlichen Ansatz verfolgt der Logistikpionier Fiege. Das Unternehmen bietet alle Leistungen der Auftragsabwicklung hinter dem Shop an. Dazu zählen unter anderem Risikoprüfung, Zahlarten-Manage- ment, Buchhaltung, Logistik und Customer-Service. „Im Bereich Customer-Service verschmelzen zuneh- mend die Kommunikationskanäle Telefon, E-Mail, Online-Chat sowie Social-Media-Kanäle wie Face- book und Twitter“, sagt Marcus Gropp, Managing Director Commerce Solutions bei Fiege. ERFOLG MIT KOMBINIERTER KOMMUNIKATION Dies spielt auch eine bedeutende Rolle beim grenz- überschreitenden Online-Handel. „Momentan zeigt sich eine starke Nachfrage aus China nach Produkten made in Germany“, sagt Gropp. „Es ist nun möglich, ein Paket aus Europa innerhalb von vier bis sieben Tagen inklusive Verzollung an den chinesischen End- kunden zu liefern. Zahlreiche Händler und Hersteller springen momentan auf diesen Zug auf und handeln ihre Produkte direkt mit China.“ HERAUSFORDERUNG LETZTE MEILE Reibungslose Logistik ist das Hauptthema beim E-Commerce. „Unsere Herausforderung ist die letzte Meile“, sagt Anne Putz, Head of Corporate Commu- nication beim Paketlogistiker GLS. Ein Drittel des Paketaufkommens resultiert bereits aus dem E-Com- merce. „Kunden verlangen flexible Lieferzeiten und Lieferorte sowie Lieferung am Tag der Bestellung und problemlose Retouren. Daher bieten wir etwa Liefe- rung an Nachbarn, an unsere Paketshops, zum Beispiel in Getränkemärkten und Reinigungen, sowie Flex- Delivery-Service an, also die erneute Zustellung an einem anderen Tag und an eine andere Adresse.“ Same- Day-Delivery sei eine Nische mit Potenzial. Aber viele Endkunden wollten für diese flexiblen Serviceleistungen nicht aufkommen. Welche Bezahl- modelle sich durchsetzen, ist offen. Putz: „Was unsere Kunden ihren Kunden an Versandmodalitäten anbie- ten, müssen sie selbst entscheiden.“ DAS WICHTIGSTE IM ÜBERBLICK Outsourcing von Online-Shops ist sinnvoll. Suchfunktion sollten Profis optimieren. 0Mehr unter bitkom.de Sortieranlage bei GLS: Immer mehr Versender optimieren ihre Logis- tik und bieten schnelle und flexible Zustellung DUB_Beihefter_Herbst_2016_050-053.indd 52 01.09.16 15:52 DUB_Beihefter_Herbst_2016_050-053.indd 5201.09.1615:52

Seitenübersicht