Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DUB_Beihefter_Herbst_16

Warenvielfalt: Das Internet bietet weltweit die größte Auswahl an Produkten aller Art EINEN KLICK ENTFERNT ONLINE UND VIRTUELL Das Internet revolutioniert die Welt des Einkaufens. Die Basis bilden intelligente Suchfunktionen, Datenanalyse in Millisekunden und eine ausgeklügelte Logistik. E-COMMERCE 50 DUB UNTERNEHMER-Magazin 41Milliarden Euro setzte der deutsche Online-Handel 2015 um Fotos hoher Qualität in Szene gesetzt und in einer an- sprechenden Einkaufswelt präsentiert werden.“ ZUKUNFT DER MODE IST MULTI-CHANNEL Ähnliche Kriterien legt das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) an Online-Shops an. Das DISQ zeichnet jene Online-Shops aus, die von ihren Kunden am besten bewertet werden. Sehr gut abge- schnitten hat bei der diesjährigen Kundenbefragung zum Beispiel der Textilanbieter Walbusch. Bert Hent- schel, Geschäftsführer Einkauf und Vertrieb, nennt einige Erfolgsfaktoren: „Walbusch hat beim Relaunch des Online-Shops vor zwei Jahren eindeutig den Fokus auf Klarheit und Usability gelegt. Immer wieder wur- den Themen wie Filter, Produktempfehlungen und Check-out-Prozess in Varianten mit Kunden gegen- einander getestet.“ Allerdings:„Für den Bereich Mode ist der Multi- Channel-Vertrieb das richtige Konzept. Ein Besuch in der Filiale, bei dem der Kunde die Qualität des Stoffes fühlen kann, die Taschenausstattung in Ruhe auspro- biert und dank persönlicher Beratung seine ideale Größe findet, schafft Vertrauen für seine nächsten Online-Bestellungen.“ Diese funktionieren nur pro- Der Online-Handel boomt. Im Jahr 2015 haben 47 Millionen Menschen in Deutschland Waren oder Dienstleistungen für private Zwecke über das Internet gekauft oder bestellt. Setzte der Online-Han- del im Jahr 1999 erst 1,1 Milliarden Euro um, so waren es im Jahr 2015 bereits mehr als 41 Milliarden. Dies hängt nicht nur mit der steigenden Zahl von Kaufen- Clicks zusammen; im Internet geben Konsumenten laut GfK Consumer Panel mit durchschnittlich 136 Euro pro Kauf schon doppelt so viel aus wie beim Einkauf im stationären Handel. Doch Shopbetreiber müssen zahlreiche gestalte- rische und funktionale Anforderungen erfüllen, um Kunden für sich zu begeistern. „Es gibt keine ,one size fits all‘-Regeln für das Design von E-Commerce-Sei- ten“, betont Holger Windfuhr, langjähriger Creative Director von Wirtschaftstiteln und Mitglied der Jury beim Red Dot Award. Der renommierte Designwett- bewerb prämiert neuerdings auch Online-Shops. „Das Design muss klar signalisieren, dass es sich um einen Shop handelt, welche Zielgruppe er anspricht und was das entscheidende Verkaufsargument des Anbieters ist“, so Windfuhr. „Farben müssen die Tonalität der Pro- dukte und das Image des Anbieters widerspiegeln. Und es gilt: ‚The Product is the Hero.‘ Produkte müssen mit 5504-0DUB_Beihefter_Herbst_2016_050-053.indd 50 02.09.16 14:47 5504-0DUB_Beihefter_Herbst_2016_050-053.indd 5002.09.1614:47

Seitenübersicht