Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DUB_Beihefter_Herbst_16

DER AUTOR ROBERT HIENZ Der Vorsitzende der Geschäfts- führung von E.ON Energie Deutschland arbeitet seit 2002 im Konzern. Er ist Elektrotechnik- und Wirtschafts- ingenieur kombinieren Energieeffizienz-Maßnahmen mit eige- ner Erzeugung – und zwar intelligent aufeinander abgestimmt. Kraft-Wärme-Kopplung ist dafür das Stichwort. Diese Anlagen erzeugen sowohl Strom als auch Wärme. Die derart gewonnene Energie kann entweder komplett oder teilweise selbst verbraucht oder ins Netz eingespeist werden. Damit vollziehen Unternehmen ihre eigene „Energiewende“: vom Con- sumer zum Prosumer. TEILNEHMER AM ENERGIEMARKT Mehr noch: Unternehmer werden Teilnehmer am Ener- giemarkt. Sie erhöhen oder senken ihre Stromerzeu- gung oder ihren Strombezug flexibel auf Abruf. Für die damit einhergehende Regelenergie erwirtschaften sie mit Unterstützung etwa von E.ON als einem der größten Regelenergie-Anbieter in Deutschland attrak- tive Zusatzerlöse. Unternehmerisches Denken und Handeln ist auch am Markt für erneuerbare Energien gefragt: Betreiber von Anlagen zur Erzeugung von erneuerbarer Energie sind zunehmend verpflichtet, ihre Strommengen an der Börse oder im Großhandel zu vermarkten. Die erfolgreiche Vermarktung ist anspruchsvoll und erfor- dert viel Expertise, die etablierte Direktvermarkter mitbringen. INTEGRIERTE LÖSUNGEN Integrierte und vernetzte Lösungen bei der Energie- versorgung werden zu Erfolgsfaktoren für Unterneh- mer. E.ON versteht sich als Energiepartner, der ge- meinsam mit den Kunden langfristig tragfähige Lösungen zur Energie-, Emissions- und Kostenein- sparung entwickelt. 0Mehr unter eon.de/kwk Maschinen werden im Unternehmen der Zu- kunft miteinander kommunizieren. Kom- plette Prozesse werden digital und vernetzt gesteuert. Doch was bedeutet das für die Energieversorgung im Unternehmen? Auch dabei spielen integrierte Lösun- gen eine zentrale Rolle. Zukünftig stellt sich die Frage, wie Industrie und Gesellschaft möglichst sinnvoll und nachhaltig mit den vorhandenen Energiequellen wirtschaften können. Für Unternehmer kann die Energiewende gute und nachhaltige Perspektiven eröffnen. So zeigen Kunden- projekte: Auf Wunsch können in vielen Unternehmen die Energie- und Wartungskosten mit entsprechenden Maßnahmen um bis zu 40 Prozent reduziert werden. Langfristig können sich gerade die deutschen Unter- nehmen durch den intelligenten Einsatz von Energie, innovativen Produkten und dezentraler Erzeugung zusätzliche Vorteile gegenüber dem Wettbewerb sichern. KRAFT-WÄRME-KOPPLUNG ZAHLT SICH AUS Betriebe nehmen ihre nachhaltige und sichere Ener- gieversorgung zunehmend selbst in die Hand. Sie Energie im Unternehmen der Zukunft UMDENKEN Für die Industrie eröffnet die Energiewende gute und nachhaltige Perspektiven. Sie kann die Umwelt entlasten und dabei gleichzeitig die Kosten senken. Energiewende: Unternehmen als Akteure am Strommarkt UNTERNEHMER HANDELNGASTBEITRAG 48 DUB UNTERNEHMER-Magazin DUB_Beihefter_Herbst_2016_046-049.indd 48 02.09.16 14:45 DUB_Beihefter_Herbst_2016_046-049.indd 4802.09.1614:45

Seitenübersicht