Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DUB_Beihefter_Herbst_16

MEHR ONLINE Das komplette Interview lesen Sie online unter: DUB.de/CEO Der DB Navigator: Vorzeigeprojekt und meistgenutzte Reise-App Europas nicht klappt, darf der Verantwortliche keine Nach- teile bekommen. Das haben wir im Silicon Valley gelernt: Man probiert etwas aus, und wenn es schief- geht, ist es nicht weiter schlimm. Man lernt daraus und widmet sich neuen Ideen. Welche Innovation beeindruckt Sie persönlich bis heute am allermeisten? Grube: Auch wenn ich es als gelernter Flugzeug- bauer physikalisch erklären kann: Dass man einen tonnenschweren Metallkörper sicher durch die Luft bewegen und Menschen darin in wenigen Stunden auf einen anderen Kontinent bringen kann, finde ich immer noch beeindruckend. Aber damit wir uns nicht falsch verstehen: Unter 1.000 Kilometer Ent- fernung sitzt man am besten im Zug. Inwiefern hat die digitale Transformation auch Ihr Leben verändert? Grube: Ich bin kein „Digital Native“, aber ich bin viel in der Start-up-Szene unterwegs, ob im Kreuz- berger betahaus oder in einem der vier Innovati- onslabore der DB, und bin begeistert über die kre- ative Atmosphäre, die dort herrscht. Genauso wichtig ist mir der Kontakt mit unseren technikbe- geisterten Mitarbeitern, von denen die Bahn natur- gemäß besonders viele hat. Jeden Tag lerne ich dazu. Das hat mir mein ganzes Leben lang schon viel Spaß gemacht. Auch die Möglichkeit, über mo- bile Geräte jederzeit mit jedermann kommunizieren zu können, kam meinem Führungsstil sehr entgegen. Ich könnte mir meinen Job als DB-Chef, der viel unterwegs ist und rund 310.000 Mitarbeiter in aller Welt hat, mit den Kommunikationsmöglichkeiten, die es vor 20 Jahren gab, nur schwer vorstellen. Aber eines ist trotz Digitalisierung auch wichtig: All dies ersetzt nicht das persönliche Gespräch. Welche Eigenschaft ist für Sie die wichtigste, um sich Herausforderungen stellen zu können? Grube: Mindestens vier sind gleichermaßen wich- tig: Optimismus, Begeisterungsfähigkeit, Mut und Siegeswillen. Verraten Sie uns bitte Ihr Lebensmotto? Grube: „Die Nase vorn, nicht oben!“ DUB UNTERNEHMER-Magazin 23 UNTERNEHMER HANDELN DUB_Beihefter_Herbst_2016_008-032.indd 23 01.09.16 18:33 DUB_Beihefter_Herbst_2016_008-032.indd 2301.09.1618:33

Seitenübersicht