Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DUB_Beihefter_Herbst_16

MEHR ONLINE Das komplette Interview lesen Sie online unter: DUB.de/CEO Mitarbeiter: 12.300* Umsatz: 2,97 Milliarden Euro* Kurs-Gewinn-Verhältnis: 33,7 (2016e) Eigenkapitalquote: 30,8 Prozent* Eigenkapitalrendite: 11,78 Prozent* aufgebaut, das übergreifend die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle vorantreibt und erste Industrie- 4.0-Lösungen für KUKA aufsetzt. Zudem investieren wir extern in Start-ups und schließen strategische Partnerschaften. Unsere Forschungs- und Entwick- lungsabteilung haben wir durch internationale Stand- orte erweitert, etwa im texanischen Austin. \MEIN TIPP: Man kann in jeder Lebensphase dazulernen und sich weiterentwickeln. Tut man das nicht, wird man zwangsläufig irgendwann überholt. Haben Sie ein Lebensmotto? Reuter: Kein richtiges. Aber ich habe für mich herausgefunden, dass es wichtig ist, klare Entschei- dungen zu treffen. Jede nicht getroffene Entschei- dung wird irgendwann zum Fehler. Roboter werden intelligenter, vernetzen sich und können mit dem Menschen zusammenarbeiten. Das, prognostiziert KUKA-Chef Dr. Till Reuter, bie- tet Möglichkeiten für Wachstum in neuen Branchen. DUB UNTERNEHMER-Magazin: Was wird unser Leben ebenso stark beeinflussen wie das Smart- phone? Till Reuter: Es ist ja nicht nur das Smartphone, sondern die Digitalisierung und die damit einher- gehenden Möglichkeiten, die unser Leben verändern. Auch die Robotik wandelt sich mit der Entwicklung. Sensitive mobile Systeme werden zu Assistenten für den Menschen und – da bin ich sicher – mehr und mehr Bestandteil unseres Alltags. Im Moment wächst die „Generation R“ heran. Für sie wird der Umgang mit Robotern einmal so selbstverständlich sein wie für die jungen Leute heute Smartphone und Internet. Sie werden keinerlei Berührungsängste haben. Welche Unternehmen oder Geschäftsmodelle beeindrucken Sie? Reuter: Mich beeindrucken Start-ups, die agil und mutig neue Impulse setzen. Die prominenten Bei- spiele kennt man. Aber nehmen wir beispielsweise Nebbiolo Technologies – ein Unternehmen, an dem wir beteiligt sind und das sich mit Fog-Computing beschäftigt. Oder Roboception in München, die sich mit Vision-Technologien befassen. Wie fördern Sie Wandel und Innovationsklima? Reuter: Um weiter als Vorreiter in der Industrie 4.0 zu agieren, ist es wichtig, neue Wege zu be- schreiten und neuen Impulsen gegenüber offen zu sein. Wir haben zum Beispiel ein Industrie-4.0-Team Als Vorreiter agieren INDUSTRIE 4.0 Till Reuter, Vorsitzender des Vorstands der KUKA AG, über das Erdenken neuer Geschäftsmodelle, klare Entscheidungen und die kommende „Generation R“. ZUR PERSON DR. TILL REUTER Reuter ist seit 2009 Vorstands- vorsitzender der KUKA AG. Zuvor war der studierte Betriebswirt und Jurist unter anderem im Investmentban- king bei Morgan Stanley und der Deutschen Bank tätig KUKA-Roboter: Berührungsängste werden weiter schwinden *Die Angaben beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2015 **Stand 30.08.2016 2009 2011 2013 2015 2016 100€ 75€ 50€ 25€ Aktienkurs** Amtsantritt Till Reuter: 10/2009 DUB UNTERNEHMER-Magazin 21 UNTERNEHMER HANDELN DUB_Beihefter_Herbst_2016_008-032.indd 21 01.09.16 18:33 20092011201320152016 DUB_Beihefter_Herbst_2016_008-032.indd 2101.09.1618:33

Seitenübersicht