Ihr Experte für Zuschüsse und öffentliche Förderung

Fördermittelmanagement und Innovationsberatung

Unsere Unternehmensberatung ist spezialisiert auf das Thema FINANZEN, einschließlich der betriebswirtschaftlichen Beratung im Bereich der öffentlichen Fördermittel in jeder Form und aus jeder Quelle.

Der Geschäftsinhalt der WABECO Fördermittelberatung BDU ist durch die folgenden drei Worte beschrieben:

Fördermittel – Einfach - Nutzen

Fördermittel: Das Fachgebiet der WABEO Fördermittelberatung ist die Unternehmensfinanzierung allgemein und die Sonderfinanzierung mit dem Bereich Fördermittel und Subvention im Speziellen.

Einfach: Den Unternehmen, die wir beraten, werden nur Finanzierungen empfohlen, die auch realisierbar sind. Dabei lassen wir im Rahmen einer mehrstufigen Vor- und Einzelprüfung alles weg, was nicht funktioniert. Diese retrograde Vorgehensweise macht den Finanzierungsprozess so schnell und genau. Dabei hilft uns die Erfahrung aus über 400 Finanzierungen pro Jahr.

Nutzen: Das gute alte deutsche Wort für Profit. Die Beratung der WABECO Fördermittelberatung ist auf die Verbesserung der Finanzierung ausgerichtet. Der Nutzen soll erhöht bzw. vergrößert werden. Was der Inhalt des Nutzens ist, definiert das jeweilige Unternehmen bzw. dessen Management.

Wir sind akkreditierte Berater des BMWi im Bereich Innovationsberatung GO-innovativ und stellen selbst Förderbescheide aus (Beratungsgutscheine).

Wir organisieren mit dem BKM Bundesverband Kapital für den Mittelstand e. V. und der Hochschule Kaiserslautern den Studiengang "Zertifizierte(r) Fördermittelberater(in) (FH)".

Beratungsgebiete
Als Spezialisten für Finanzierung berühren wir in unserer Tätigkeit alle Bereiche, die für die Finanzen einer Unternehmung relevant sein können. Unser Hauptaugenmerk gilt der zusätzlichen Finanzierung einer Unternehmung.

Die Vorgehensweise in der Finanzierungsberatung ist in drei Teile gegliedert und immanenter Bestandteil in unserer Tätigkeit. Wir begleiten jährlich rd. 500 Unternehmen mit einem Finanzierungsvolumen von einer Milliarde Euro.

1. Die Machbarkeitsprüfung

Im Rahmen einer in Deutschland einmaligen Prognose erhalten Sie oft in Tagesfrist eine Unterlage, mit der Sie Ihre Förderung planen können. Dabei werden Ihr Vorhaben und Ihr Unternehmen auf die Förderung hin eingeschätzt. Im positiven Fall wird eine Berechnung der Förderhöhen vorgenommen.

Am Ende der Machbarkeitsprüfung wissen Sie, ob und wie hoch Ihre Förderung sein wird. Die Trefferquote dieser Vorgehensweise liegt bei über 90 Prozent. Kein System in Deutschland ist ähnlich gut. Dabei finden wir Förderungen, die andere nicht einmal kennen. Wir stellen derzeit über 30 Prozent der Anträge für unsere Kunden ohne Förderrichtlinien.

Die Kosten der Machbarkeitsprüfung gehen zu unseren Lasten. Sie erhalten die Sicherheit für Ihre Entscheidung.

2. Die Optimierungsphase

Fördermittel sind auch nur Geld. Nur Sie kennen den Markt Ihres Unternehmens und dessen Bedarf. Daraus ergibt sich der notwendige Kapitalbedarf Ihres Unternehmens. Genau diesen gilt es zu decken. Dabei sollte Ihr Unternehmen stabil finanziert werden und dies zu den möglichst günstigsten Konditionen.

Was günstig ist, bestimmen nur Sie.

  • Sie wollen weniger Sicherheiten einsetzen? Sonderfinanzierungen können den Sicherheitenbedarf auf Null reduzieren.
  • Sie wollen mehr Liquidität schaffen? Fördermittel weiten Ihre freie Liquidität Schritt für Schritt auf bis zu 30 Prozent der Bilanzsumme aus.
  • Sie hätten es gerne billig? Fördermittel sparen Ihnen zwischen 25 und 60 Prozent der Investitionskosten ein.
  • Sie wollen den Wert Ihres Unternehmens steigern? Fördermittel können den Gewinn Ihres Unternehmens verdoppeln und den Wert auf das Achtfache steigern.
  • Sie wollen mehr Eigenkapital? Fördermittel helfen, die Fremdmittel auf 30 Prozent Ihrer Bilanzsumme zu reduzieren.

Gegen ein pauschales Honorar erhalten Sie eine Optimierung Ihrer Unternehmens­finanzierung zu Kosten, die viele unserer Kunden nach einem Monat wieder eingespart haben und weiter einsparen. Oft genug wird die Optimierungsphase selbst gefördert.

3. Die Realisierungsphase

Wenn Sie selbst wissen, wie man die Bearbeitung der Anträge schnell macht und Ablehnungen verhindert, dann nutzen Sie den Finanzierungsfahrplan der Optimierungsphase selbst.

Alle anderen vertrauen sich gerne einem Erfolgssystem an, das seit Jahren über 95 Prozent der eingereichten Anträge auch durchsetzt. Fragen Sie unsere Kunden. Wievielen Ablehnungen hat Ihr Berater schon erfolgreich widersprochen? Viele Berater begleiten im Jahr soviel Förderungen, wie die WABECO Fördermittelberatung pro Woche.

Wir rechnen mit Ihnen die Zeit ab und vereinbaren gerne eine Erfolgskomponente. Dabei haben Sie immer die volle Kontrolle der Aufwendungen. 

Fakten
Beratene Branchen
Baugewerbe
Bergbau und Rohstoffgewinnung
Dienstleistungen
Gastgewerbe
Gesundheits- und Sozialwesen
Handel
Handwerk
Kommunikation / IT
Kunst, Unterhaltung und Erholung
Land- und Forstwirtschaft, Fischerei
Logistik und Verkehr
Produktion
Versorgung und Entsorgung
Dienstleistungen
Finanzierung
Forschung und Entwicklung
Kontakt aufnehmen
Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt und nur an die von Ihnen ausgewählte Beratung weitergeleitet.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
WABECO Fördermittelberatung BDU
Mitglied Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.
Adresse und Zahlen

WABECO Fördermittelberatung BDU
Winchesterstraße 2
D 35394 Gießen
Hier zur Internetseite des Beraters

Anzahl der Standorte: 2
Größe des Teams: 12
Gründungsjahr: 2001
Ansprechpartner
Michael Wandt

Michael Wandt
Direktor Fördermittelmanagement
Telefon: 0641-4941-1471
Fax: 0641-4941-1477
mw@wabeco.de