Aktiengesellschaft - Abkürzung: AG

Bei einer Aktiengesellschaft, kurz AG genannt, handelt es sich um Kapitalgesellschaft. Das Grundkapital beträgt mindestens das doppelte als bei einer GmbH: 50.000 €. Die Gesellschafter halten Anteile in Form von Aktien. Die Rechtsform der AG ist die einzige mit Zugang zum Kapitalmarkt, also zur Börse und deshalb häufig bei größeren Organisationen anzutreffen.

Seit 1994 gibt es die "kleine AG", um diese Rechtsform auch mittelständischen Unternehmen zugänglich zu machen. Eine kleine AG ist nicht an der Börse notiert und verfügt nur über einen kleinen Gesellschafterkreis und eignet sich auch für mittelständische Unternehmen.

Zurück zum Glossar